Ohrenkorrekturen

Ob abstehende Ohren, Formkorrekturen oder die Entfernung von sogenannten "Ohr-Tunnels" Dr. Handl klärt Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch über Ihre Möglichkeiten auf.

Die umgangssprachlichen „Segelohren“ werden im Kindesalter als sympathisch empfunden, allerdings stellen Sie eine große Belastung für das Kind und den späteren Jugendlichen dar.
Deswegen ist auch aus medizinischer Sicht eine Ohrenanlegeplastik (Otoplastik) ein ästhetische Eingriff der auch schon im Kindesalter durchgeführt werden kann.
Eine Ohrenanlegeplastik (Otoplastik) ist ein kleiner chirurgischer Eingriff der die abstehenden Ohren harmonisch an den Kopf anlegt. Auch Asymmetrien könne bis zu einen gewissen Grad ausgeglichen werden.

Die sogenannten Ohr-Tunnels sind eine modische Erscheinung und ab einer gewissen Größe nur durch eine kleine OP zu korrigieren. Oftmals ist es ein neuer Job der die Patientinnen und Patienten zur Wiederherstellung der alten Ohrläppchen-Form bewegt. Dr. Handl stellt Ihre Ohrform mit Erfahrung und viel Sorgfalt wieder her.

Sämtliche Ohrenkorrekturen werden in lokaler Anästhesie mit einer leichten Sedierung durchgeführt und es st keine Übernachtung nötig.  Nach einer Ruhephase in unserem angenehmen Ambiente können Sie noch am selben Tag nach Hause gehen.

Das ganzheitliche Nachsorgekonzept begleitet Sie bis zur Abgeschlossenen Heilung.

Facts

Standort: Praxis
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer einer Ohrenkorrektur: 
etwa 30-75 Minuten
Art der Betäubung:
Lokalanästhesie, auf Wunsch mit Dämmerschlaf
Erholungsphase: 
1-2 Tage
Narben:
kaum sichtbar
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: nach 1 Tag
Sport: nach 2-3 Wochen
Kontrollen: engmaschige Verlaufskontrollen
Besonderes: tägliche Wundhygiene, Antibiose

Kontakt

Wie möchten Sie kontaktiert werden